Gedenkstein für die Sternenkinder

Gedenkstein und Grabfeld der Sternenkinder

Der Grabstein wurde vom Bildhauer Hans Walter Kessler aus Anröchter Dolomit. geschaffen.

Der Stein erinnert an das Schicksal der ungeborenen bzw. kurz nach der Geburt verstorbenen Kinder.

Die Symbolik: Die Außenform des zweiteiligen Grabmals deutet Beschützendes an.

Die vielen Glasstäbe, die je nach Beleuchtung erstrahlen, stehen für die hier bestatteten Sternenkinder.

Die in der rechten Hälfte des Steins befindlichen Bohrungen können Erinnerungen,

Nachrichten oder Zeichnungen von z.B. Geschwisterkindern aufnehmen.

Gespendet wurde dieser Grabstein vom Rotary Club Gevelsberg

Das Grabfeld besteht seit  2007.

Zwei Mal im Jahr werden hier Sternenkinder mit einem besonderen Gottesdienst bestattet.

 

 

 


© 2019 Evangelische Kirchengemeinde Schwelm | Umsetzung durch JA-Internet